Dolomiten_Beitragsimage

Dolomiten

ab 0,00 

Seiser Alm, Schlern, Sella, Rosengarten, … Kaum ein anderes Gebirge ist so reich versehen mit bekannten Wandergebieten wie die Dolomiten. Unsere Höhenwanderung in den Dolomiten verbindet diese traumhaften Bergkulissen miteinander.

  • Bewertungen 0 Bewertungen
    0/5
  • Unterkünfte Urlaubsart
      Wanderhütten
    • Anspruch Technisch einfach. Körperlich Anspruchsvoll.
      7/8
    • Gruppengröße Mittlere Gruppe
      12
    Beschreibung Dolomiten.

    Seiser Alm, Schlern, Sella, Rosengarten, … Kaum ein anderes Gebirge ist so reich versehen mit bekannten Wandergebieten wie die Dolomiten. Unsere Höhenwanderung in den Dolomiten verbindet diese traumhaften Bergkulissen miteinander. Zunächst führt unsere Wanderung über die Seiser Alm zum Schlern-Massiv. Das bekannte Hochplateau beeindruckt mit wunderschön angelegten Wanderwegen zwischen grünen Almen. Wir wandern weiter zur Rosengartengruppe, deren Felsspitzen wie bizarre Kunstwerke aus den grünen Almen ragen. Auf dem Weg zum Platkofel und der Sellagruppe wird der Weg alpiner und führt durch reines Felsmassiv. Wir nehmen uns Zeit um die schöne Szenerie aufzunehmen. Von der Sellagruppe laufen wir im Bogen über die Kreuzkofelgruppe zur Puezgruppe. Immer wieder erstaunt welch unterschiedliche Formen die Natur durch Erosion geschaffen hat. In den gemütlichen Berghütten genießen wir abends italienische Lebensart und leckeres Essen. Im Abendlicht wird das tagsüber nahezu weiße Gestein mit einem rosa Schimmer überzogen.

    Die Dolomiten unterscheiden sich stark von anderen Gebirgen. Die aus der Landschaft ragenden Gebirgsstöcke und die Farbe des Gesteins machen sie besonders. Urige Berghütten und leckeres Essen lassen Dolce Vita aufkommen.

    Die Länge der Tagesetappen liegt zwischen 15km und 22 km. Zwischen 5,5 Std. und 8,5 Std. sind für die Etappen vorgesehen. Die zu bewältigenden Höhenunterschiede betragen zwischen 650 HM und 1200 HM. Absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Wandererfahrung sind für diese Tour eine Voraussetzung.

    Die Reiseleistungen auf einen Blick.
    Was ist im Reisepreis enthalten?Das ist im Reisepreis enthalten:
    • 10 x Ü/F in Wanderhütten
    • notwendige Gondelfahrten
    • Wanderung wie beschrieben
    • Wanderbegleitung durch unseren Teamer
    • Vorbereitungsbriefing per Mail
    Nicht enthalten. Optionale Leistungen.Das ist im Reisepreis nicht enthalten oder optional buchbar:
    • sonstige Verpflegung
    • sonstige Eintritte & Ausflüge
    • An- und Abreise
    1. 1. Tag Anreise

      Anreise ins Grödner-Tal

    2. 2.-10. Tag von Hütte zu Hütte

      Unsere Wanderung in den Dolomiten beginnt. Sofort fällt auf, dass sich die Dolomiten von den Alpen stark unterscheiden. Nicht ein Gebirgszug prägt das Bild. Es sieht eher aus als befinde man sich auf einer großen Wiese über die verstreut einzelne bizarre Felsen liegen.
      In 10 Etappen wandern wir von einer zu nächsten dieser Felsinseln. Unsere Wanderung führt zunächst über die Seiser Alm zum Schlern-Massiv. Das bekannte Hochplateau beeindruckt mit wunderschön angelegten Wanderwegen zwischen grünen Almen.
      Von den Schlernhäusern führt unser Weg zur Rosengartengruppe. Wie bizarre Kunstwerke ragen die Felsspitzen des Rosengartens aus den grünen Almen. In drei Tagen durchwandern wir den Rosengarten und wenden uns dann dem Platkofel und der Sellagruppe zu.
      Der Weg wird alpiner und führt durch reines Felsmassiv. Die gut angelegten Wege lassen trotzdem Gelegenheit viel von dieser schönen Szenerie aufzunehmen. Von einigen Stellen aus sehen wir die Marmolada, den höchsten Berg der Dolomiten.
      An einem der Tage legen wir einen Pausentag ein. Wer noch mehr möchte kann eine Tagesetappe über einen anpruchsvolleren Weg laufen, die es in vielfältiger Anzahl gibt. Von der Sellagruppe laufen wir im Bogen über die Kreuzkofelgruppe zur Puezgruppe. Immer wieder erstaunt welch unterschiedliche Formen die Natur durch Erosion geschaffen hat. Von der Puezgruppe haben wir es nicht mehr weit zu unserem Ausgangspunkt St. Ullrich.

      Tag 1: Ankunft Juac-Hütte
      Tag 2: Tageswanderung ohne Gepäck über Puez-Geisler Alm
      Tag 3: Mit Gondel auf Seiser Alm, dann über Seiser Alm zur Tierser Alpl-Hütte
      Tag 4: Tageswanderung ohne Gepäck zum Schlernmassif, Mittagsrast an der Schlernhütte
      Tag 5: Wanderung mit Gepäck zum Rifugio Gardeccia Rastmöglichkeiten Ref. Vajolet oder Grasleiten-Hütte
      Tag 6: Wanderung mit Gepäck zur Plattkofelhütte
      Tag 7: Tageswanderung ohne Gepäck oder Pausentag
      Tag 8: Wanderung mit Gepäck zur Boé-Hütte
      Tag 9: Wanderung mit Gepäck zur Puez-Hütte über den kleinen Ort Kolfuschg
      Tag 10: Wanderung mit Gepäck zur Juac-Hütte
      Tag 11: Rückfahrt

       

      Wichtig: Wanderreisen unterliegen äußeren Einflüssen. Vor Ort kann es notwendig sein die Wanderung den Gegebenheiten anzupassen. Schlechtes Wetter und Verletzungen sind da an erster Stelle zu nennen.

    3. 11. Tag Heimreise

      Heimreise

    4. Wichtig! Wanderreisen unterliegen äußeren Einflüssen. Vor Ort kann es notwendig sein die Wanderung den Gegebenheiten anzupassen. Schlechtes Wetter und Verletzungen sind da an erster Stelle zu nennen. Die Gruppe wird unter der Führung ihres Reisebegleiters entscheiden, wie die einzelnen Tagesetappen aussehen werden.

      Add Itinerary Description

    Dolomiten - Juac Huette oberhalb von Wolkenstein
    Dolomiten - Typischer Wanderweg
    Dolomiten - Felsen aus Kalk
    Juac Hütte

    In Wolkenstein übernachten wir in der wunderschönen Juac-Hütte in einem Mehrbettzimmer. Es ist möglich Sachen und Ausrüstung, die nicht für die Wanderung benötigt werden zu deponieren. Auf der Wanderung übernachten wir in bewirtschafteten Wanderhütten. Zwischen 30 und 120 Schlafplätze verfügen die verschiedenen Hütten. Wir schlafen in den Bettenlagern der Hütten, wer in einem Zimmer schlafen möchte kann vor Ort auch in ein Zimmer wechseln (den Aufpreis dafür müsstest du selber tragen). Die Abende und Nächte verbringen wir in urgemütlichen Berghütten und Gasthäusern. Da viele dieser Hütten über eine Straße oder Weg verfügen, müssen wir auf nahezu nichts verzichten und können uns gut verpflegen. Die Abende in den Dolomiten gehören zu den Highlights. Während die Tagesgäste langsam gehen, findet sich Ruhe und Gemütlichkeit ein. Mit einem Weizen oder einem Glas Wein sitzen wir vor der Hütte und genießen das Farbenspiel, dass die untergehende Sonne auf die Berkulisse wirft. Der Standard der Wanderhütten in den Dolomiten ist sehr hoch. Die Auswahl an Essen reichhaltig. Von typischer italienischer Küche bis deftiger Bergmannskost reicht das vielseitige Angebot.

    Übernachtungen auf der Reise.
    Juac HütteHier übernachten wir zu Beginn und am Ende der Wanderung

    Juac Hütte oberhalb von Wolkenstein. Wir können Sachen deponieren.

    Auf der Wanderung kommen wir in solchen Hütten unter.Eine Auswahl der Hütten auf der Wanderung
    Tierser Alpl Hütte

     

    Plattkofelhütte

     

    Boé Hütte

    Anreise mit der Bahn: über Innsbruck nach Ponte Gardena/Waidbruck (dort halten IC, EC, ICE, CityNightLiner und weitere Nachtzüge) In Ponte Gardena/Waidbruck steigt man in den Bus um und fährt bis Wolkenstein. In Wolkenstein ist unsere Unterkunft fuß läufig in 30 Minuten zu erreichen. Tipp: Die Österreichische Bundesbahn (www.oebb.at) hat viele günstige Angebote. Buche Dein Ticket von Deinem Heimatbahnhof bis Innsbruck (und zurück) und dann von Innsbruck nach Waidbruck. Das ist meist deutlich günstiger als mit der deutschen Bahn.

    Anreise mit dem Auto: Über München und das Inntal Richtung Innsbruck. Dann über den Brenner in Richtung Bozen . In Ponte Gardena/Waidbruck dann ins Grödner Tal Richtung Wolkenstein.

    Fahrgemeinschaften: Euer Tourguide wird im Vorfeld der Reise den Kontakt zwischen den Teilnehmern herstellen, um die Möglichkeit von Fahrgemeinschaften zu schaffen oder gemeinsam mit Bahn oder Flugzeug anzureisen. Wichtig: Wir geben keine persönlichen Daten von Teilnehmern ohne deren Einwilligung heraus. Falls du Interesse hast Kontakt mit den anderen Teilnehmern deiner Reise aufzunehmen benötigt der Guide eine kurze Mail von dir mit den Daten, die an die anderen Teilnehmer weitergereicht werden dürfen.

    Unterkunft für den ersten und letzten Abend ist die Juac-Hütte oberhalb von Wolkenstein. So erreicht ihr die Juac-Hütte. Von Wolkenstein(leicht – 30 min): – Mit dem Auto bis zum Parkplatz bei Daunei. – Gemütliche Wanderung. Homepage Juac-Hütte: http://www.juac.it/deu/lage.htm

    Wandern in den Dolomiten ist an einigen Stellen alpin. Trittsicher und Schwindelfrei solltest du sein und Kondition haben. Ausgebaute Wege gibt es sehr häufig, aber äußere Umstände (Wärme, Wind, Regen,…) können Etappen erschweren. Wir haben die Reise so aufgebaut, dass die ersten Tage zum Einlaufen genutzt werden.

    Körperlicher Anspruch: Die reinen Wanderzeiten ohne Pausen werden täglich zwischen 5,5h und 7h liegen. Die Länge der einzelnen Etappen liegt zwischen 10km und 15km. Größe Höhenunterschiede werden an einzelnen Tagen überwunden werden (siehe Kurzinfos Seite 5) Bis zu 3,5h können manche Anstiege und Abstiege dauern. Muskeln, Knie und Knöchel werden stark beansprucht. Wandern mit Rucksack in alpinem Gelände ist Sport.

    Grundausrüstung:

    • Knöchelhohe, gut eingelaufene Wanderschuhe (B-Sohle zwingend erforderlich!)
    • Rucksack mit ca. 35 -40 Liter Volumen
    • Leichter Sommerschlafsack oder Hüttenschlafsack
    • Wandersocken
    • Regenjacke
    • Regenhose
    • Leichter Pullover (z.B. Fleece)
    • Lange Wanderhose
    • Kurze Wanderhose (entfällt bei Zipp-Off-Hose)
    • T-Shirts oder Hemden
    • Handtuch
    • Mütze / Kappe (an die Ohren denken)
    • Sonnencreme
    • Lippenpflege
    • Sonnenbrille
    • Taschenlampe/Kopflampe
    • Regenhülle für Rucksack

     

    Zusätzlich empfohlene Ausrüstung:

    • Teleskopwanderstöcke
    • Trinkschlauch (erleichtert regelmäßiges Trinken)
    • Taschenmesser
    • Kleine Reiseapotheke:
      • Mittel gegen Schmerzen und Durchfall
      • Compeed-Pflaster für Blasen (oder von Hansplast oder Scholl, etc…)
      • Druckstellenpflaster
      • Tape (für alles gut)
      • Normale Pflaster
      • Elastische Binde
    • Notproviant (Traubenzucker, Studentenfutter, Müsliriegel)
    • Taschentücher / Toilettenpapier
    • Fotoausrüstung

     

    Nimm auf eine Wanderung nur das mit, auf dass Du nicht verzichten kannst. Bei den Drogerieartikeln kann man viel sparen. Es gibt für alles auch Proben. Es ist meist möglich Kleidung mit der Hand zu waschen. In dem warmen Klima trocknet Funktionswäsche sehr schnell.

    Essen/Verpflegung: Frühstück auf der Juac-Hütte ist im Preise enthalten. Die Hütten auf dem Weg sind alle bewirtschaftet, du musst also selber keine Lebensmittel tragen. Da die Unterhaltung der Hütten sehr aufwendig ist, sind die Preise für Frühstück und Abendessen sehr hoch. Du musst mit 30€ bis 40€ pro Tag rechnen. Um die Kosten im Rahmen zu halten solltest du diese Dinge selber mitnehmen:
    • 2 Müsliriegel pro Tag einplanen

    • Trockenfrüchte (Aprikosen, Feigen,…immer gut geeignet)

    • Schokolade (immer gut, aber schmilzt sehr leicht!)

    • Mineraltabletten (empfehlenswert zum Ausgleich der Verluste beim Schwitzen)

    Wasser: Der Bedarf von Wasser ist beim Wandern sehr hoch. Glücklicherweise gibt es auch im Sommer genügend Quellen. Du brauchst Behältnisse für 2l Wasser.

    Durchschnittliche Bewertung
    0/5

    BEWERTE DEINE REISE