Wanderreise Reunion

La Réunion

ab 2.349,00 

Erlebe aktiv die Trauminsel im indischen Ozean. Réunion bietet atemberaubende Naturschauspiele. Schwimme im türkisfarbenen Meer, erlebe das alte koloniale Flair. Auf der Wanderung durch den riesigen Vulkankrater Cirque de Mafate fühlst, umgeben von hohen Kraterränden klein. Mit Glück bist du dabei, wenn der Piton du Fournaise aktiv ist.

  • Bewertungen 0 Bewertungen
    0/5
  • Unterkünfte Urlaubsart
      Hotel, Wanderhütten, Wanderreise
    • Anspruch Technisch einfach. Körperlich Anspruchsvoll.
      7/8
    • Gruppengröße Mittlere Gruppe
      12
    Beschreibung La Réunion.

    Pirateninsel im Indischen Ozean. Der südlichste Fleck Europas liegt im indischen Ozean, weit vor der Küste Südostafrikas. La Réunion gehört auch noch heute zu Frankreichs Überseedepartments. Die grüne Insel mit bis über 3.000m hohen Vulkanen bietet auf kleiner Fläche die unterschiedlichsten Formen. Wir schwimmen an traumhaften Sandstränden im Korallenriff, sehen auf kurzen Wanderungen hohe Wasserfälle in zerklüfteten Schluchten und erleben den schönsten Teil der Insel auf unserer 5-tägigen Wanderung durch den Cirque de Mafate und den Cirque de Cilaos. Mit ein wenig Glück sehen wir einen Ausbruch des Vulkans Piton de Fournaise. Suchst du die Herausforderung besteht an einem freien Tag die Möglichkeit den höchsten Berg Réunions zu erklimmen. Der Piton de Neiges ist 3.070 Meter hoch. Den Menschen begegnen wir in der Hauptstadt Saint Denis, in St. Gilles und in den kleinen Dörfern in denen wir auf der Wanderung übernachten. Die Bevölkerung auf La Réunion besteht aus Europäern, Afrikanern, Kreolen und Indern. Ein bunter Mix, der harmonisch zusammen lebt.

    Die Hauptwanderung führt durch den Cirque de Mafate. Man muss kein geübter Wanderer sein, um an der Reise teilnehmen zu können. Grundsportlichkeit ist erforderlich, um die Auf- und Abstiege gut zu meistern. Die Wanderungen sind zwischen 4,5 und 6,5 Stunden lang. Das Hauptgepäck kann vor der Wanderung deponiert werden. Es reicht ein Rucksack mit 30l – 40l für die 5 Tage. Alle anderen im Reiseablauf vorgesehenen Wanderungen sind leicht. Teilnehmer, die die Herausforderung lieben haben am freien Tag in Cilaos die Möglichkeit auf den Piton de Neiges zu steigen.

    Die Reiseleistungen auf einen Blick.
    Was ist im Reisepreis enthalten?Das ist im Reisepreis enthalten:
    • Hin- & Rückflug Paris – Reunion mit Corsair, Air France, French Bee o.ä.
    • Bahnfahrt Frankfurt/Düsseldorf/Köln/Dortmund nach/von Paris
    • notwendige Busfahrten und Transfers
    • Wanderung wie beschrieben
    • 5 Ü/F in Hotel/Hostel
    • 9 Ü/F in Wanderhütten
    • Eintritt ins Vulkanmuseum Cité du Volcan
    • deutschsprachiger Wave-Teamer
    • Vorbereitungsbriefing per Mail
    Nicht enthalten. Optionale Leistungen.Das ist im Reisepreis nicht enthalten oder optional buchbar:
    • sonstige Verpflegung
    • sonstige Eintritte & Ausflüge
    • An- und Abreise zum Flughafen

    Optional

    • Zug zum Flug (R&F): 39,00 € pro Strecke
    • alternative Abflughäfen: Preis auf Anfrage
    • Frühere Hinreise oder spätere Rückreise möglich
    • eigene Anreise möglich. Ermäßigung auf Anfrage

    Die Reise nach La Réunion lässt sich leicht mit einem Aufenthalt auf der Schwesterinsel Mauritius verbinden. Alles zu dieser Möglichkeit und allgemeine Informationen zur An- und Abreise findest du in dem Bereich Infos & Bewertungen.

    1. 1. Tag Anreise

      Mit dem Zug startet die Anreise von Dortmund, Düsseldorf, Köln, Frankfurt oder Stuttgart nach  nach Paris (Alternative Anreisemöglichkeiten findet du unter dem Punkt “Reiseinformationen“). Von Paris aus geht es mit einem Nachtflug nach St. Denis auf La Réunion.

    2. 2. Tag Ankunft, Tag in St. Denis

      Nach der Ankunft fahren wir die kurze Strecke in unser Hotel in St. Denis. Nach dem Check-In in unserem Hotel und Frühstück erkunden wir die Stadt und den Hafen. Altes koloniales Flair umgibt uns. Wir laufen über den kleinen Markt voller bunter  Früchte, bummeln durch die alte Markthalle und den kleinen Gassen. Nach dem Besuch des botanischen Garten erholen wir uns im Hotel. Den Abend verbringen wir in der quirligen Altstadt in der Nähe der Kathedrale.

    3. 3.+ 4. Tag Piton de la Fournaise

      Wir verlassen St. Denis Richtung Südosten. In Bras Panon machen wir Halt und erfahren in der Vanillekooperation alles Wissenswertes über die wichtigste Frucht Réunions. Wir fahren weiter durch Hänge voller Zuckerrohr. In St. Benoit verlassen wir die Küste und fahren in die Höhenlagen der Insel. In der Cité de Volcan erfahren wir alles über Vulkanismus im allgemeinen und die spannende Entstehungsgeschichte von La Réunion im speziellen.
      Den Abend verbringen wir in der Gite de Volcan, die direkt am Vulkankrater des Piton de la Fournaise liegt. Der aktive Vulkan bricht so regelmäßig aus, dass das Naturschauspiel sicher zu beobachten ist. Ist der Vulkan gerade inaktiv wandern wir am nächsten Tag in den Kater und können sehr nah an den Vulkan. Ist der Vulkan aktiv unternehmen wir eine Tageswanderung am Kraterrand. Von a aus können wir uns den Ausbruch aus sicherer Entfernung während der Wanderung anschauen.

    4. 5. + 6. Tag St. Pierre

      Wir verlassen den Vulkan und fahren zur Westküste. Am Aussichtspunkt Bois Court legen wir einen Halt ein und schauen uns die Schlucht Grand Bassin an. Nach der Ankunft in St. Pierre entspannen wir am feinsandigen Strand. St. Pierre ist ein typischer französischer Badeort. Am alten Hafen lässt sich aber auch Einblick in das Alltagsleben der Menschen gewinnen. Hier geht es deutlich leiser und langsamer zu. Abends gehen wir in eins der guten Restaurants und vielleicht geht danach in eine der Bars am Strand.
      Am nächsten Tag unternehmen wir einen Ausflug bis an die Südküste Réunions und noch weiter bis Saint Rose. Dort ergoss sich die Lava bis in die Dorfkirche. In Grand Brulée liegen erkaltete Lavaströme aus dem letzten Jahrhundert nebeneinander. Während die jüngeren Lavafelder noch kaum Vegetation besitzen, haben viele Pflanzen und Bäume auf älteren Lavafeldern wieder Fuß gefasst. Am schönen Strand von Grand Anse machen wir einen Badestopp. Lohnenswert ist der Aufstieg auf den Felsen. Von hier hat man einen schönen Blick über den Strand und das Meer. Den Abend verbringen wir wieder in St. Pierre.

    5. 7. - 12. Tag Cilaos + Cirque de Mafate

      Wir verlassen wieder die Küste und machen uns auf in das Landesinnere. Ziel ist das Bergdorf Cilaos. Über viele Kehren führt die spannende Bergstraße in den Cirque de Cilaos. Das Dorf verfügt über viele Thermalquellen. Nach unserer Wanderung in den Cirque de Mafate haben wir einen freien Tag. Wer entspannen möchte, kann das hier in einem der Thermalbäder tun. Wer noch Ambitionen hat, wandert von hier aus auf den Piton de Neiges, dem mit 3.070 Metern höchsten Berg der Insel.
      Am nächsten Tag deponieren wir das Gepäck, das wir nicht benötigen in unserer Unterkunft und fahren das kurze Stück zum Einstieg der Wanderung. Über den Col du Tabit wechseln wir durch dichte Walder in den Cirque de Mafate. Der Vulkankrater hat an einigen Stellen einen Durchmesser bis 10 Kilometer, bis zu 1.600 Meter ragen die Kraterränder senkrecht empor. In den Krater kommt man nur zu Fuß oder mit dem Helikopter. Das macht auch den Charme dieses besonderen Ortes aus.

      Unsere Wanderung führt Richtung Norden über die malerischen Dörfer Marla, La Nouvelle nach Grand Place. Von geht an der westlichen Kraterflanke über Roche Plate wieder nach Cilaos. Das Gelände im Krater ist so unterschiedlich wie die Vegetation. Wir durchwandern Flüsse, steigen auf Plateaus auf und überwinden mit Hängebrücken tiefe Schluchten. An wunderschönen Stellen machen wir Pausen und lassen uns von den eindrucksvollen Aussichten in den Bann ziehen. In den malerischen Dörfern auf dem Weg übernachten wir abends. Die Unterkünfte werden meist noch von Familien geführt und so lernen wir die Menschen und ihren Alltag von nah kennen. Abends kochen sie für uns. Obligatorisch ist der Rum vor dem Essen.

      Am 11. Tag kommen wir wieder in unsere Unterkunft in Cilaos an. Der nächste Tag steht zur freien Verfügung. Wer Entspannung sucht geht in ein Thermalbad und erholt sich von der Wanderung. Es sind auch weitere Wanderungen möglich. Wer noch Kraft und Lust hat kann von Cilaos aus auf den höchsten Berg Réunions steigen. 1.700 m Auf- und Abstieg sind viel aber für sportliche Wanderer machbar. Wir steigen früh auf um die Gelegenheit zu haben bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel einen Blick über die ganze Insel zu haben.

    6. 13. + 14. Tag Entspannung in St. Gilles

      Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus an die Küste und weiter bis in den Küstenort St. Gilles. Nach dem Bezug der Zimmer geht es direkt ans Meer. Auf dem Weg machen wir einen Halt an einer der besten Eisdielen der Insel. Am kleinen Hafen gibt einen schönen Badestrand. Direkt hinter dem Ort fängt das Korallenriff an. Weißer Traumstrand und Palmen empfangen uns hier. Schwimmen kann man hier gefahrlos. Der Strand ist mit einem Haiaabwehrnetz gesichert, die Korallen wachsen bis an die Wasseroberfläche und bilden einen Schutz. Am nächsten Tag können wir weiter entspannen und verschieden kleine Ausflüge unternehmen. Beliebt ist der Ausflug zum Piton Maido. Mit Mountainbikes fahren wir die knapp 2.200 Meter hinab nach St. Gilles. Den Sonnenuntergang schauen wir uns an der Mole an.

       

    7. 15. + 16. Tag Rückreise

      Den Morgen verbringen wir noch in St. Gilles. Nachmittags fahren wir zum Flughafen und nehmen den Nachtflug zurück nach Paris. Wir landen am nächsten morgen und reisen weiter nach Deutschland. Ankunft dort am frühen Nachmittag.

    8. WICHTIG! Mögliche Änderungen im Reiseablauf

      Dieser Programmablauf ist ein verbindlicher Tourenvorschlag, der unter Umständen aufgrund äußerer Einflüsse leicht abgewandelt werden kann. Solche Einflüsse sind zum Beispiel Witterungsverhältnisse oder Änderungen von Verkehrsverbindungen.

    Hotels, Tea Houses and Lodges

    This is Photoshop’s version of Lorem Ipsum. Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet. Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auctor, nisi elit consequat ipsum, nec sagittis sem nibh id elit.

    Duis sed odio sit amet nibh vulputate cursus a sit amet mauris. Morbi accumsan ipsum velit. Nam nec tellus a odio tincidunt auctor a ornare odio.

    Sed non mauris vitae erat consequat auctor eu in elit. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos. Mauris in erat justo.

    Nullam ac urna eu felis dapibus condimentum sit amet a augue. Sed non neque elit. Sed ut imperdiet nisi.

    Proin condimentum fermentum nunc. Etiam pharetra, erat sed fermentum feugiat, velit mauris egestas quam.

    Ulins aliquam massa nisl quis neque. Proin condimentum fermentum nunc. Etiam pharetra, erat sed fermentum feugiat, velit mauris egestas quam, ut aliquam massa nisl quis neque.

    Proin condimentum fermentum nunc. Etiam pharetra, erat sed fermentum feugiat, velit mauris egestas quam.

    Ulins aliquam massa nisl quis neque. Proin condimentum fermentum nunc. Etiam pharetra, erat sed fermentum feugiat, velit mauris egestas quam, ut aliquam massa nisl quis neque.

    Ulins aliquam massa nisl quis neque. Proin condimentum fermentum nunc. Etia} pharetra, erat sed fermentum feugiat, velit mauris egestas quam, ut aliquam massa nisl quis neque.

    Suspendisse gin orci enim.

    Übernachtungen auf der Reise.
    Hotel in NizzaAm ersten und letzten Tag der Reise übernachten wir im Hotel Trocadero.

    Refuge de NiceAuf der Wanderung kommen wir in solchen Hütten unter.

    Die Reise ist mit Flügen ab/bis Düsseldorf ausgeschrieben. Erste und letzte Übernachtung der Reise sind in Nizza. Das Hotel liegt in der Nähe des Bahnhofs von Nizza und ist gut zu erreichen. Auf Anfrage bieten wir auch andere Abflughäfen an. Ebenso sind frühere An- und spätere Abreise möglich. Bei eigener Anreise reduziert sich der Reisepreis um 150,00 Euro.

    Gepäck, dass nicht für die Wanderung benötigt wird kann im Bahnhof von Nizza deponiert werden. Wahrscheinlich bietet auch das Hotel einen Gepäckaufbewahrungsservice an.

    Die Wanderung in den Seealpen ist 2019 eine Pilotreise. Wir haben noch nicht das Wissen und die Erfahrung wie bei Reisen, die wir schon länger im Programm haben und können nicht genau beschreiben, welchen Anspruch die Wanderung beinhaltet.

    Konzipiert wurde die Wanderung für Teilnehmer, die auf unseren Wanderreisen Korsika GR20, GR20 Alpin, Berliner Höhenweg und unserer Alpenüberquerung Oberstdorf – Meran gut zurecht kamen. Die Länge der Tagesetappen sind mit 4,5 – 6,5 Stunden moderat, es lassen sich an einigen Tagen zusätzliche Gipfelbesteigungen auf Wunsch einbauen. Nur am ersten Tag ist ein Aufstieg von 1.500 m und am letzten Tag ein Abstieg von 1.500 m zu meistern. an den anderen Tagen sind die maximalen Auf- und Abstiege um 1.000 m.

    Ausrüstung

    • Rucksack mit ca. 40l – 50l Volumen
    • Schlafsack (leichter Sommerschlafsack oder Hüttenschlafsack)
    • knöchelhohe, eingelaufene Wanderschuhe
    • Hüttenschuhe/Trekkingsandalen
    • Teleskopwanderstöcke
    • Packsäcke
    • Stirnlampe
    • Sonnenbrille
    • Handtuch
    • Sonnencreme/Lippenpflege
    • Toilettenpapier
    • Taschenmesser

    Kleidung

    • Regenjacke
    • Leichter Pullover (z.B.Fleece)
    • 1 Lange Wanderhose
    • 1-2 Kurze Wanderhosen (nur 1 bei Zip-Off-Hose)
    • 3 T-Shirts oder Hemden
    • 3 Paar Wandersocken
    • 3-4 x Unterwäsche
    • Mütze/Kappe
    • Handschuhe
    • Badesachen

    Reiseapotheke

    • Mittel gegen Kopfschmerzen und Durchfall
    • Blasenpflaster
    • Druckstellenpflaster
    • Normale Pflaster
    • Leukotape (für alles gut)
    • Elastische Binde
    • Notproviant (Traubenzucker, Studentenfutter, Müsliriegel)
    • Magnesium

    Optional

    • Trinksystem (ermöglicht gleichmäßiges Trinken)
    • Fotoausrüstung

    Nimm auf eine Wanderung nur das mit, auf dass Du nicht verzichten kannst. Bei den Drogerieartikeln kann man sparen. Es gibt für alles auch Proben. Es ist meist möglich Kleidung mit der Hand zu waschen. In dem warmen Klima trocknet Funktionswäsche sehr schnell. Dein Rucksack sollte ohne Wasser nicht mehr als 10kg wiegen. Wandern soll Spaß machen und zuviel Gepäck mindert diesen Spaß deutlich.

    Durchschnittliche Bewertung
    0/5

    BEWERTE DEINE REISE

    Termin(e) Diese Reis(e) bieten wir an: Buchungstatus Buchungstatus Reisepreis (pro Person)  
    12. Oktober 2019 - 27. Oktober 2019
    buchbar
    2.499,00 
    30. Oktober 2019 - 14. November 2019
    buchbar
    2.399,00