Rundreise Madeira

Madeira

ab 0,00 

Erlebe alle Seiten der Blumeninsel Madeira in einer Reise. Unberührte Wälder, zerklüftetes Lavagestein durch die gurgelnden Bäche fließen und karge Landschaften beschreiben die vielen Gesichter der Insel. In Funchal und den kleinern Orten genießt du die kulinarischen Schätze Madeiras.

  • Bewertungen 1 Bewertung
    5/5
  • Unterkünfte Urlaubsart
      Wanderreise
    • Anspruch Moderat
      2/8
    • Gruppengröße Mittlere Gruppe
      12
    Beschreibung Madeira.

    Madeira ist die schroffe Schönheit im Atlantik. Steil fallen die Berge an einigen Küstenabschnitten ins Meer. Die unterschiedlichen Landschaften haben ihr eigenes Klima. Unberührte Wälder, zerklüftetes Lavagestein durch die gurgelnden Bäche fließen und karge Landschaften beschreiben die vielen Gesichter der Insel. In Funchal gehen wir auf den Markt und erfahren welche kulinarischen Schätze Madeira und das umgebende Meer bieten. Auf Ausflügen und unserer Wanderung quer durch die Insel erfahren wir viele Facetten dieser Insel.

    Die Reise besteht aus vielen Tageswanderungen. Nur mit Tagesrucksack starten wir in den Tag und kommen nachmittags in einer gemütlichen Unterkunft an und können aus verschiedenen Restaurants auswählen. Das Hauptgepäck wird von Ort zu Ort transportiert.

     

    Die Reiseleistungen auf einen Blick.
    Was ist im Reisepreis enthalten?Das ist im Reisepreis enthalten:
    • Flug Deutschland – Funchal – Deutschland
    • Notwendige Transfers
    • 5x Frühstück
    • 9 Übernachtungen in Hotels/Hostels/landestypischen Pensionen
    • Organisation und Wanderbegleitung durch unseren Reiseleiter
    • Vorbereitungsbriefing per Mail
    Nicht enthalten. Optionale Leistungen.Das ist im Reisepreis nicht enthalten oder optional buchbar:
    • sonstige Verpflegung
    • sonstige Eintritte & Ausflüge
    • An- und Abreise zum Flughafen
    1. 1. Tag Anreise

      Flug von Köln über Lissabon nach Santa Cruz, Madeira.
      Nach der Ankunft in Funchal machen wir uns auf den Weg, die bunte Hauptstadt zu erkunden. Hier besuchen wir die bekannten Markthallen, probieren „Espada“, schwarzen Degenfisch mit gebratenen Bananen, und schauen uns den Stadtgarten an. Wer möchte kann bei einer Weinverkostung mitmachen und das CR7 Museum anschauen.

    2. 2. Tag Wanderung zum Cabo Girao, Monte

      Wir starten mit einer leichten Wanderung zur Aussichtsplattform des Cabo Girao, einer der höchsten Steilklippen Europas. Danach schauen wir uns den Ort Camara de Lobos an, in dem wir bunte Boote im Fischerhafen bestaunen können und gleich ein gemeinsames Mittagessen haben. Zurück in Funchal fahren wir mit der Seilbahn nach Monte. Hier sind vor allem die Kirche Nossa Senhora, die Villen und die zauberhaften Gärten sehenswert. Wer möchte, kann für den Rückweg eine Korbschlittenfahrt oder eine weitere Wanderung zum Botanischen Garten machen (zstzl. 1,5h).

      02:30 Std. ↔ 9 km ↑ 80 m ↓ 30 m

      Anforderungen: Levadatour ohne Tunnel, für einige stark ausgesetzte Stellen sollte man schwindelfrei sein.

    3. 3. Tag Wanderung Fátima Kapelle + 25 Quellen

      Heute geht es zunächst zur Fátima Kapelle und im Anschluss zu einem der schönsten Wanderwege Madeiras: die 25 Quellen. Auf dem Weg dorthin erwarten uns romantische Kanalwege und duftende Lorbeerwälder. Den Abend lassen wir im Norden der Insel in Porto Moniz bei einem köstlichen Madeirawein ausklingen.

      05:30 Std. ↔ 18,9 km ↑ 320 m ↓ 320 m

      Anforderungen: Leichte Wanderung auf schmalem Levadaweg, keine Schwindelgefahr. Teils sehr enge Wege, Trittsicherheit gefordert, mittlere Schwindelgefahr auf einigen nicht gesicherten ausgesetzten Passagen.

       

    4. 4. Tag Ribeira da Janela, Porto Moniz

      Wir genießen beim Frühstück den Ausblick auf das wunderschöne Naturschwimmbad vor unserem Hotel, bevor wir unsere Wanderung starten. Es geht vom Hotel aus in die Schlucht der Ribeira da Janela, den längsten Fluss Madeiras, welcher entlang unserer Route fließt. Hortensien und Liebesblumen schmücken den Weg und der Blick auf eine kunstvoll terrassierte Landschaft lädt zum Erholen ein. Abends erkunden wir Porto Moniz mit einer besonderen Attraktion: dem Meeresschwimmbad.

      05:30 Std. ↔ 12 km

      Anforderungen: Einfache Levadawanderung, Taschenlampe erforderlich! Schwindelgefahr niedrig-mittel

    5. 5. Tag Sao Jorge - Santana

      Morgens genießen wir eine Panoramafahrt entlang der Nordküste. In Sao Jorge angekommen, gehen wir zum Ponta da Sao Jorge, dessen Weg über der heranrollenden Brandung direkt in den Fels geschlagen ist. Von dort aus erreichen wir fußläufig Santana, wo wir ebenfalls eine Halbinsel begehen. Am Nachmittag können wir im Freibad in Calhau zwischen Bergen und Meer entspannen und uns die süßen Strohhäuschen anschauen.

      04:30 Std. ↔ 10 km ↑ 680 m ↓ 680 m

      Anforderungen: Steiler Ab- und Anstieg auf einem Pflasterweg. Zum Schiffsanleger ist Schwindelfreiheit gefragt. Teils steiler Ab und Aufstieg, an Levada ist Pfad stellenweise ausgesetzt.

       

       

    6. 6. Tag Caldeirao Verde + Caldeirao do Inferno

      Ab heute werden wir unsere Wandertouren im bergigen Landesinneren genießen. Imposante Schluchten und dschungelartige Vegetation führen uns über das UNESCO Weltkulturerbe in den grünen Kessel Caldeirao Verde, wo wir uns in einer Gumpe abkühlen können. Der Weg führt uns weiter in den Höllenkessel Caldeirao do Inferno, dessen Route zu den faszinierendsten Levadarouten Madeiras zählt. Wasserfälle, Tunnels, Canons, und ein gewaltiger Kessel sind die Highlights unserer heutigen Wanderung.

      05:30 Std. ↔ 18,9 km ↑ 110 m

      Anforderungen: Anfangs breiter & bequemer Levadaweg, der im Verlauf enger wird (teils auf 30cm schmalen Weg). Schwindelgefahr niedrig – mittel. Stark ausgesetzte Passagen sind mit einem Drahtzaun gesichert. Der im Anschluss schmaler und meist gesicherte Weg führt durch enge und teils niedrige Tunnel (1,40m hoch) Taschenlampe erforderlich!

       

    7. 7. Tag Pico Ruivo – Encumeada Pass

      Heute erleben wir das Highlight unserer Wanderreise und das Ziel jedes Wanderers auf der Blumeninsel: der Pico Ruivo auf 1862m! Auf dem Weg über den höchsten Bergs Madeiras zum Encumeada Pass erhalten wir grandiose Aussichten auf die Nordküste sowie die Südseite der Insel. Der Abstieg gibt uns schöne Tiefblicke in das Nonnental. Am Ende der anspruchsvollen Wandertour erfrischen wir uns mit einem Getränk an der Snackbar Encumeada.

      05:00 Std. ↔ 12,5 km ↑ 550 m ↓ 1140 m

      Anforderungen: Anspruchsvolle Bergwanderung mit steilen An- und Abstiegen.

    8. 8. Tag Curral das Freiras - Funchal

      Nach einer erholsamen Nacht in unserem gemütlichen Hotel gehen wir von dort aus in Richtung Süden nach Curral das Freiras, dem Nonnental, welches wir bei der Besteigung des Pico Ruivos von oben betrachtet haben. Über den „Eselspass“ und Pflasterwege erreichen wir das immergrüne Tal. Am Nachmittag fahren wir nach Funchal zurück und gönnen uns ein leckeres Essen.

      06:00 Std. ↔ 16,8 km ↑ 500 m ↓ 1235 m

      Anforderungen: Streckenwanderung auf gut ausgebautem Königsweg mit langem Anstieg zu einem Pass und steilem Abstieg auf teils ausgesetztem Pfad. Niedrige – mittlere Schwindelgefahr. Steiler Abstieg auf fast durchgängig gepflastertem Weg.

       

       

    9. 9. Tag Halbinsel Sao Lourecno

      Wir lassen den letzten Tag bei einer entspannten Wanderung über die Halbinsel Sao Lourenco ausklingen. Hierbei erleben wir noch eine andere Seite Madeiras: Der östliche Inselzipfel ist nämlich nicht immergrün wie der Rest, sondern von einem Grasflaum überzogen und im Sommer völlig vertrocknet. Dennoch zählt die Tour zu den beliebtesten Wanderwegen der fruchtbaren Vulkaninsel. Am Ende der Wanderung kühlen wir unsere geforderten Füße in der Bucht des Cais do Sardinha. Wer möchte, kann sich ein Stück weiter in Canical am Strand erholen. Die Ostküste Madeiras bietet ebenso Möglichkeiten, Delfine zu beobachten und tauchen zu gehen.

      04:00 Std. ↔ 7,6 km ↑ 400 m ↓ 400 m

      Anforderungen: Einfache Wanderung auf teils felsigen Pfaden, ausgesetzte Stellen sind gesichert. Kurzer und steiler Anstieg. Starker Wind und kein Schatten, Badesachen nicht vergessen!

    10. 10. Tag Abreise

      Morgens haben wir noch die Gelegenheit, in Santa Cruz den Markt zu besuchen. Mittags treten wir dann den Heimflug an und erfreuen uns an den unvergesslichen Impressionen unserer Reise.

       

    11. Wichtig! Wanderreisen unterliegen äußeren Einflüssen. Vor Ort kann es notwendig sein die Wanderung den Gegebenheiten anzupassen. Schlechtes Wetter und Verletzungen sind da an erster Stelle zu nennen. Die Gruppe wird unter der Führung ihres Reisebegleiters entscheiden, wie die einzelnen Tagesetappen aussehen werden.

      Add Itinerary Description

    Hotels und Apartments

    Bei den Unterkünften handelt es sich um Hotels, Apartments oder kleine „Villen“ (Santana) mit gemütlichen Doppelzimmern und meist eigenem Bad (außer in Funchal). Überall ist WLAN vorhanden.

    Die Anreise erfolgt mit TAP Air über Lissabon nach Funchal.

    Die Wanderung auf Madeira ist 2019 eine Pilotreise. Wir haben noch nicht das Wissen und die Erfahrung wie bei Reisen, die wir schon länger im Programm haben und können nicht genau beschreiben, welchen Anspruch die Wanderung beinhaltet. Es wird einfachere und herausforderndere Etappen geben. Trittsicherheit, Kondition und an wenigen Stellen Schwindelfreiheit sollten vorhanden sein.

     

    Grundausrüstung

    • Personalausweis oder Reisepass
    • Bargeld / EC-Karte / Kreditkarte
    • Fotokopien der wichtigsten Dokumente
    • Wasserflasche
    • Tagesrucksack
    • Teleskopwanderstöcke
    • Taschenlampe (oder besser Kopflampe)
    • Taschenmesser
    • Regenhülle für Rucksack

     

    Kleidung für die Wanderung

    • Knöchelhohe, gut eingelaufene Wanderschuhe
    • Regenjacke & Regenhose
    • leichter Pullover oder Weste
    • Wanderhose (am besten Zip-off)
    • Funktionshemden
    • Unterwäsche
    • Wandersocken
    • Schlafsachen
    • Badelatschen/wasserfeste Flip-Flops
    • T-Shirts / Hemden
    • Badesachen
    • Kopfbedeckung
    • Sonnenbrille

     

    Schuhe sind der wichtigste Ausrüstungsgegenstand beim Wandern. Sohlen von guten Wanderschuhen lassen sich in A (weiche Sohle), B (härtere) oder C-Kategorie (härteste) unterteilen. Für diese Tour reichen Schuhe der Kategorie B. Wenn Du Dir nicht sicher sein solltest, ob Deine Schuhe diesen Anforderungen genügen, geh mit ihnen zu einem Sportgeschäft und frag nach. Es ist auch schon passiert, dass Schuhe lange nicht mehr getragen wurden und sich dann auf einer Wanderung in ihre Einzelteile zerlegten. Leder und Gummi können spröde werden, Nähte können reißen.

     

    Kulturtasche

    • (Funktions)-handtuch
    • Duschgel/Seife/Shampoo
    • Deo
    • Zahnbürste, Zahnpasta
    • Sonnencreme
    • Lippenpflege
    • Taschentücher/Toilettenpapier
    • Sonnencreme
    • Lippenpflege

     

    Reiseapotheke

    • Schmerztabletten
    • Tabletten gegen Durchfall
    • Magnesium (Tablette oder Pulver)
    • Pinzette
    • Blasenpflaster in verschiedenen Größen
    • Druckstellenpflaster
    • Insektenschutzmittel
    • Tape (für alles gut, am besten ist Leukotape 3,75cm breit)
    • Normale Pflaster
    • Elastische Binde
    • persönliche Medikamente

     

    Wanderführern und Reiseleitern ist es verboten Medikamente Teilnehmer zu geben. Das betrifft alle Veranstalter. Es hat damit zu tun, dass Leitern von Gruppen besondere Kompetenzen zugeschrieben werden. Sie sind zwar erfahren, aber keine Ärzte. Bitte persönliche Medikamente und die Sachen auf der Liste einpacken.

     

    Proviant

    • Traubenzucker, Studentenfutter, Nüsse, Trockenfrüchte, Müsliriegel, Lieblingssüßigkeiten

     

    Extras

    • Fotoausrüstung
    • Powerbank
    • Kartenspiel
    • Buch

     

    Während der Tour ist euer Frühstück immer inklusive. Für alle anderen Mahlzeiten plant bitte pro Tag zwischen 20–30€ ein, je nach dem was ihr braucht. Auf Madeira gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, in denen man gut und günstig essen kann.

    Die Währung auf Madeira ist der EURO. In größeren Hotels, Restaurants und Tankstellen kann man überall problemlos mit Karte bezahlen. Bankautomaten gibt es auch sehr häufig, welche allerdings auf max. 200€ Abhebungssumme begrenzt sind. Jede weitere Abhebung ist gebührenpflichtig. In den touristischen Regionen ist auch das Zahlen mit Kreditkarte gern gesehen.

    Durchschnittliche Bewertung
    5/5
    Tobias Scharlewsky
    Bewertet am 23/06/2019
    5/5

    Ich habe die Reise im Mai 2019 gemacht. Sie ist im Vergleich zu den anderen Wanderreise nicht so anstrengend. Eine volle Taschenlampe sollte man dabei haben. Es geht bei den Levada-Wanderungen durch einige Tunnel. Da man nur mit dem Tagesrucksack läuft ist die Reise auch für Einsteigern zu empfehlen. Ein bisschen Kondition sollte man für die Wanderungen aber schon haben. ;-) Der Transfer wurde größtenteils mit Mini-Bus (9 Leute) gemacht. Die Unterkünfte waren auch alle gut. Nur bei Hostal in Funchal hatten wir am Anfang ein Mehrbettzimmer (alleine für unsere Gruppe), sonnst gab es immer Doppelzimmer. Alles in allem eine schöne Reise.

    BEWERTE DEINE REISE